kino + bar
filmeprogramm (pdf)über qtopiaservicenewskontaktlinkshome

news

Cannes: Godards «Adieu au langage» als Schweizer Wettbewerbsbeitrag

Cannes: Godards «Adieu au langage» als Schweizer Wettbewerbsbeitrag

17.04.2014    

Mit «Adieu au langage» des 83-jährigen Schweizer Regisseurs Jean-Luc Godard ist erstmals seit elf Jahren wieder ein Schweizer Beitrag im Wettbewerb des Filmfestivals Cannes (14.-25. Mai 2014). Zudem ist mit «Sils Maria» des Franzosen Oliver Assayas eine Schweizer Koproduktion im Rennen um die Goldene Palme.

 

«Adieu au langage» ist Godards 39. Spielfilm. Er wurde in 3D gedreht. Der Regisseur zu seinem Wettbewerbsbeitrag: "Es geht um einen Mann und eine Frau, die nicht mehr länger die selbe Sprache sprechen. Der Hund, mit dem sie Spaziergänge unternehmen, stösst dazu und beginnt zu reden."


Auch Werke von Regie-Grössen wie Ken Loach, Mike Leigh und die Brüder Dardenne konkurrieren um die Palme d'Or. Insgesamt wurden 18 Filme für den Hauptwettbewerb nominiert. Eröffnet wird das Festival an der Côte d’Azur mit dem Biopic «Grace de Monaco» mit Nicole Kidman über Fürstin Gracia Patricia. Die diesjährige Jurypräsidentin ist die neuseeländische Regisseurin Jane Campion.

 

 


Weitersagen...



DTP Atelier, Fredi Gut