kino + bar
filmeprogramm (pdf)über qtopiaservicenewskontaktlinkshome

news

Berlinale: Goldener Bär für Jafar Panahis «Taxi»

Berlinale: Goldener Bär für Jafar Panahis «Taxi»

14.02.2015    

 

Als bester Film der Berlinale 2015 ist "Taxi" des Iraners Jafar Panahi mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet worden. Der Regisseur konnte den Preis nicht selbst entgegennehmen, weil er nicht aus dem Iran ausreisen durfte.

 

Der heimlich gedrehte Film des in seiner Heimat mit einem Berufsverbot und einem Hausarrest belegten Filmregisseurs und Regimekritikers fängt während heiteren und dramatischen Taxifahrten durch die farbenfrohen, pulsierenden Strassen Teherans die Stimmung in der Gesellschaft ein. Die unterschiedlichsten Menschen steigen in das Taxi, im Gespräch mit Fahrer Panahi sagen sie offen, was sie denken.

 

Die beiden Silbernen Bären für die besten darstellerischen Leistungen gingen beide an die Hauptdarsteller des britischen Ehedramas "45 Years" von Andrew Haigh: Charlotte Rampling und Tom Courtenay. Mit dem Grossen Preis der Jury gewürdigt wurde der Film "Body" des Chilenen Pablo Larraín. Der Rumäne Radu Jude ("Aferim!") und die Polin Małgorzata Szumowska ("Body") erhielten ex aequo den Silbernen Bären für die beste Regie. Der Silberne Bär für das beste Drehbuch wurde für "El Bóton de Nacár" von Patricio Guzmán vergeben.

 

Silberne Bären für eine herausragende künstlerische Leistung gab es ferner für Evgeniy Privin und Sergey Mikhalchuk, die Kameraleute von "Pod electricheskimi oblakami", und den dänischen Kameramann Sturla Brandth Grøvlen ("Victoria").


Weitersagen...



DTP Atelier, Fredi Gut